Volksschule Gutenberg


Unser Schul-ABC für Eltern

A Kommen Sie mit Ihrem Kind im Jänner zur Anmeldung.
B Lesestunden verbringen wir auch in der Bücherei.
Außerdem können die Kinder Bücher der Gemeindebücherei für zuhause entlehnen.
C Selbstverständlich verwenden wir Computer und andere moderne Medien im Unterricht.
D Dialog aller LehrerInnen unserer Schule mit den Eltern ist jederzeit möglich.
E Seit 2005 gibt es einen Elternverein. Wir freuen uns über gute Zusammenarbeit mit den Eltern.
F Wir fördern alle Kinder nach deren individuellen Bedürfnissen.
G Gesamtunterricht bedeutet Unterricht in Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Musikerziehung, Bildnerische Erziehung in freier Einteilung.
H Auf unserer Homepage finden Sie aktuelle Daten, Termine und Informationen:  http://vs-gutenberg.at
I Integration wird seit 1995 bei uns groß geschrieben.
J Bitte bereiten Sie Ihrem Kind eine gesunde Jause (Brot, Obst, Gemüse, ...)!
Getränke (Milch, Kakao, und Trinkjoghurt) können in der Schule bestellt werden.
K Kinder sind Partner im Bildungsprozess! Wir nehmen sie ernst.
L Lachen ist gesund - mindestens einmal täglich!
Lehrausgänge und Ausflüge sind eine wichtige Ergänzung des Unterrichtsalltages.
M Musikalische Aktivitäten bereichern den Schulalltag. Im Advent gibt es unsere Weihnachtsaufführungen.
Die Musikschule bietet nachmittags in unserem Schulhaus Kurse  an.
N In der Nähe der Schule bietet die Natur viele Betätigungen.
O Offenes Lernen und Freiarbeit sind Bestandteil des täglichen Unterrichts. Das heißt, jedes Kind wählt aus einem Angebot entsprechend den Interessen und Fähigkeiten Übungen aus.
P Projektwochen gibt es in der vierten Klasse.
Projektorientierter Unterricht: fächer- und klassenübergreifende Projekte sind regelmäßige Anlässe für entdeckendes Lernen.
Wir arbeiten mit Styria Vitalis zusammen.
Q Qualitätssicherung ist uns ein Anliegen. Dazu tragen auch Ihre Rückmeldungen bei.
R Die Radfahrprüfung kann von den Schülern in der vierten Klasse abgelegt  werden.
S Die Kinder haben Gelegenheit zu Sport und Bewegung im Turnsaal, im Schulhof und am Sportplatz.
Schitage sorgen für Abwechslung im Winter.
Im Hallenbad des ATG in Graz erlernen unsere Schüler das Schwimmen.
T Zu unserem Team gehören Schulleiter, KlassenlehrerInnen, Sprachheillehrerin, Religionslehrer, Werklehrerinnen.
Jedes Jahr wird wenigstens einmal eine Aufführung in einem Theater besucht.
U Ihr Kind hat in den ersten beiden Schuljahren 21 Unterrichtsstunden  pro Woche, in der dritten und vierten Klasse 24.
V Vorbereitung auf die Schule bedeutet vor allem Freude wecken und Hinführen zur Selbstständigkeit.
W Waldtage mit Waldpädagogen gibt es regelmäßig.
X Ein X für ein U vormachen wollen wir niemandem: Die LehrerInnen und der Schulleiter sind Ansprechpartner bei allen Fragen!
Y  
Z Die Zukunft Ihres Kindes liegt uns am Herzen! Dafür fühlen wir uns mit Ihnen verantwortlich.